Kurzmeldung

Castrol und Jaguar Racing weiten Kooperation in der Formel E aus.

Castrol und Jaguar Land Rover arbeiten in der Formel E zusammen. Entwicklungen für den Straßenverkehr.

Seit mehr vierzig Jahren arbeiten Jaguar Land Rover und Castrol zusammen. Diese Kooperation führen der Autobauer und die Schmierstoffhersteller auch in der Formel E fort. Durch die Nutzung der neuen Castrol ON e-Fluids verspricht sich der Rennstall Jaguar Racing mehr Effizienz und Leistung. Beide Partner wollen die Erkenntnisse aus der Formel E in den elektrischen Straßenverkehr übertragen – auch um mehr Reichweite für Straßenfahrzeuge zu realisieren.

Mitch Evans und sein Jaguar I-TYPE 5 während des Monaco E-Prix auf dem Circuit de Monaco. Foto: Andrew Ferraro / LAT Images

Die genutzten ON-Produkte umfassen e-Getriebeöl, e-Thermalfluid und e-Schmierfett. Während das e-Getriebeöl Reibung und Leistungsverluste reduziert, senkt es zugleich die Temperatur innerhalb kritischer Bauteile des Jaguar I-Type 5. Das e-Thermalfluid kühlt die Leistungselektronik des Boliden und verkürzt dessen Ladezeiten. Letzteres wird im sportlichen Wettbewerb zwar nicht benötigt, ist aber eine Erkenntnis für Straßenautos. Das e-Schmierfett senkt nicht nur die Reibungsverluste und Gesamttemperatur sondern auch das Gewicht.  

Bereits beim vergangenen Formel-E Rennen in Monaco, zeigte sich der Jaguar I-TYPE 5 im neuen Castrol ON Branding.

%d Bloggern gefällt das: