Kurzmeldung

VW Multivan eHybrid: T7-Bulli zum Laden.

Der liebevoll „Bulli“ genannte Volkswagen Transporter bekommt 2022 mit dem ID.Buzz einen vollelektrischen Nachfolger. Für den Übergang zwischen Verbrenner und Stromer kündigt Volkswagen Nutzfahrzeuge nun den T7 Multivan als Plug-In-Hybrid an und betont besonders die Vielseitigkeit des automobilen Mischwesens. Der Multivan eHybrid ermöglicht es, städtische Kurzstrecken emissionsfrei mit einem Elektromotor zurückzulegen. Für die Langstrecke ist hingegen ein TSI-Benzinmotor mit an Bord. 

Die Volkswagen Tochter aus Hannover betont die Flexibilität des eHybrid. So sind Urlaube und Ausflüge möglich, wie für einen Van üblich. Die durchschnittlichen Tagesdistanzen erfolgten hingegen leise und lokal emissionsfrei rein elektrisch. Da die Batteriepakete im Boden des „Bulli“ liegen, sinkt so der Schwerpunkt, was sich positiv auf das Fahrverhalten auswirkt. Geladen wird der Plug-In-Hybrid über eine Schnittstelle im vorderen rechten Kotflügel. Sinkt der Akkustand oder steigt die Geschwindigkeit zu stark, schaltet sich der TSI-Motor hinzu. Volkswagen Nutzfahrzeuge beschreibt den eHybrid als Allrounder für mobile Menschen, Familien, Sportler und Vielreisende. Dies zudem effizienter und nachhaltiger als jede „Bulli“-Generation zuvor. Der T7 Multivan kommt in der zweiten Jahreshälfte in verschiedenen Antriebsvarianten auf den Markt. Der eHybrid ist eine davon.

Foto: Volkswagen
%d Bloggern gefällt das: