Aktuelles

Women‘s World Car of the Year: Ein Preis für Frauenautos?

Von Fynn Göttsche

An Automobilpreisen mangelt es wahrlich nicht. So manche unabhängige oder weniger unabhängige Jury, Organisation oder Zeitschrift vergibt diese Trophäen. Bei einigen ist ein ums andere Mal nicht ganz klar, ob sich der Preisträger mit dem Sieg oder die Jury mit dem Geehrten schmückt. Wer ein wenig sucht, findet gar Preise, die ganz legal gegen ein gewisses Entgelt zu haben sind. Im Feld dieser Auszeichnungen, den Überblick zu behalten, ist manchmal nicht ganz einfach. Einst galt der „Gelbe Engel“ des ADAC als angesehen. Bis die Manipulation im Jahre 2014 bekannt und der Preis abgeschafft wurde. Heute gelten unter anderem das „Goldene Lenkrad“ oder das „Auto des Jahres“ (COTY) und „Weltauto des Jahres“ (WCOTY) als renommiert und glaubwürdig. 

In Anlehnung an das WCOTY, das von einer unabhängigen Journalistenjury ernannt wird, gibt es seit zwölf Jahren auch das WWCOTY. Das Women’s World Car of The Year – also das Welt-Frauenauto des Jahres. Die Jury ist mit fünfzig Automobil-Journalistinnen aus 37 Ländern besetzt und vergibt den Preis in neun Kategorien. Er wird jährlich zum Weltfrauentag am 8. März verliehen. Die Jurorinnen suchen nicht etwa nach besonderen Frauenautos. Sie beachten die gleichen Aspekte, wie alle Fahrer: Sicherheit, Komfort, Preis-Leistung, Design, Qualität oder ökologischer Fußabdruck. Nur lediglich aus der Perspektive der Frauen. Die Siegerautos mussten zwischen Januar und Dezember 2020 auf den Markt kommen, um in die Auswahl aufgenommen zu werden. Aus den Siegern der neun Kategorien des WWCOTY küren die Jurorinnen noch den Gesamtsieger „Women’s World Car of the Year“. Dieses wird am 8. März bekanntgegeben.

Die Kategoriesieger sind:

Bestes Stadtauto: Peugeot 208

Bestes Familienauto: Skoda Octavia

Bestes Luxusauto: Lancia LC 500 Cabrio

Bestes Performanceauto: Ferrari F8 Spider

Bestes Stadt-SUV: Peugeot 2008

Bestes mittleres SUV: Land Rover Defender

Bestes großes SUV: Kia Sorento

Bester Offroader und Pick-Up: Ford F-150

Bestes Elektroauto: Honda e

%d Bloggern gefällt das: