Aktuelles

Lohnt sich Lidl auch beim Leasing?

Von Fynn Göttsche

Der Lebensmitteldiscounter macht es wieder. Nachdem Lidl bereits im Jahr 2019 500 Stück des Fiat 500 zum Leasing anbot, kommt das Lidl-Auto nun zurück. Diesmal ist es hingegen kein Fiat 500, sondern der Kia Stonic, sowie die Renaultmodelle Clio und Twingo. Gemeinsam mit der Leasingvermittlung Vehiculum sowie Sixt Leasing bietet der Discounter die Modelle seit dem 1. März 2021 online an. 

Foto: Vehiculum/Sixt/Lidl.

Die Preise der Lidl-Autos können sich dabei sehen lassen. Der Twingo ist ab 99 Euro monatlich, der Clio ab 109 Euro und der Stonic ab 135 Euro zu haben. Die Leasingverträge haben eine Laufzeit von 48 Monaten. Zusätzlich sind noch Wartung und Verschleißpaket für 22,05 Euro, Haustürlieferung für 8,05 Euro und Versicherung für 77,02 Euro pro Monat hinzu buchbar. Die voraussichtlichen Wartezeiten für die Lagerfahrzeuge liegen bei sechs bis acht Wochen. Wer von der Haustürlieferung keinen Gebrauch machen möchte, kann die Autos auch in Berlin, München oder Egelsbach bei Frankfurt abholen. 

Das Topmodell Kia Stonic ist in der Variante Vision erhältlich. Erhältlich ist der City-SUV nur Auroraschwarz. Der 1,0-Liter T-GDI bringt 100 PS auf die Straße. Der Listenpreis liegt bei 21.096,32 Euro, wodurch der Leasingfaktor 0,64 beträgt. Laufzeiten von 24 und 36 Monaten sind ebenso möglich, wodurch sich hingegen die Leasingrate erhöht. 

%d Bloggern gefällt das: