Aktuelles

Ein Stromer kann sportlich – der Skoda Enyaq iV kommt als Sportline.

Von Fynn Göttsche

Die tschechische Volkswagentochter Skoda vergibt traditionell für ihre Modelle mit dynamischer Optik den Zusatz „Sportline“. Auch der reine Elektro-SUV Enyaq ist nun als Teil dieser Gruppe erhältlich. 20- oder 21-Zoll-Räder und ein tiefer gelegtes Sportfahrwerk sind die prägnantesten Änderungen. Im Interieur wird Schwarz aufgegriffen. In den Sportsitzen mit eingebauter Kopfstütze, sowie dem Multifunktions-Sportlenkrad findet sich das schwarze Design wieder.

Ab Werk wird der Enyaq Sportline iV in drei Motorvarianten angeboten. Darunter die Modelle Enyaq iV 60 und 80. Diese haben 132 beziehungsweise 150 Kilowatt Leistung. Die beiden Hecktriebler kommen dank ihrer 62 und 82 Kilowattstunden Batterien (Netto: 58 und 77 kWh) laut WLTP mehr als 400 und 520 Kilometer weit. Ergänzt wird die Palette durch den Enyaq iV 80x. Dieser hat zwei Elektromotoren die zusammen 195 kW leisten und für den Allradantrieb sorgen. Der Akku ist der Gleiche wie im Enyaq iV 80 und bringt den 80x bis zu 500 Kilometer weit. Der starke Antritt der Stromer rechtfertigt den Platz der Enyaq-Modelle in der Sportline-Reihe. Das maximale Drehmoment von bis zu 425 Newtonmeter steht schnell zur Verfügung und kommt durch das serienmäßige Sportfahrwerk zur Geltung. Die Elektro-SUVs sind bei 160 km/h abgeriegelt. 

Die Designsprache der Sportline-Modelle findet sich durch die schwarzen Applikationen auf dem Kühlergrill, dem Fensterrahmen, der Dachreling, dem Diffusor im Heckstoßfänger sowie in Markenschriftzug und Plakette auf der Heckklappe wieder. Die schwarzen Leichtmetallräder tragen den Namen Vega für die 20-Zoll-Variante sowie Betria für die 21 Zöller. Das Innenraum orientiert sich an modernen Wohnwelten und deren besonderen Abstimmung von Material und Farbe. Dies nennt Skoda „Design Selections“. Dachhimmel und Bezüge sind überwiegend schwarz, hinzu kommen Dekorleisten aus Carbon und graue Kontrastnähte im Inneren. 

Preis und Erscheinungsdatum nennt Skoda noch nicht.

%d Bloggern gefällt das: