Aktuelles E-Mobilität

Meldungen aus Martorell – weitere Varianten fürs Flaggschiff Formentor

Seats Performance-Marke Cupra feiert am 22. Februar 2021 ihr dreijähriges Bestehen. Pünktlich zu diesem Anlass präsentieren die Spanier ihr Flaggschiff mit neuem Innenleben.

Von Fynn Göttsche

Cupra begann zunächst mit der Veredlung von Seat-Modellen wie dem Leon und dem Ateca. Unter dem Namen Formentor – benannt nach dem Kap Formentor auf Mallorca, dem nördlichsten Punkt der Insel – kam die erste Eigenkreation und mit ihr das Flaggschiff der noch jungen Marke. Das Crossover-SUV startete mit einem 310 PS starken zweiliter-TSI-Motor in den Verkauf. Im Herbst vergangenen Jahres wurde das Angebot um einen 150 PS starkes Einstiegsmodell mit 1,5-Liter TSI-Motor erweitert. Der Crossover, der sogar das Herz des sonst so elektrobegeisterten Volkswagen-Chefs Herbert Diess eroberte und dessen Dienstwagen wurde, erwarb sich dank seines prominenten Fahrers schnell den Namen Batmobil. Zu Beginn dieses Jahres setzte er sich gar für ein kurzes Werbevideo mit Batman-Maske hinter das Steuer des Formentor.

iframe src="https://www.linkedin.com/embed/feed/update/urn:li:ugcPost:6750703090720100352" height="593" width="504" frameborder="0" allowfullscreen="" title="Eingebetteter Beitrag"></iframe

Nun kamen zwei weitere Meldungen aus dem Hause Cupra, die sowohl Freunde von Umwelt als auch Umdrehung begeistern dürfte. Sie beide tragen die Buchstaben VZ. Ein Verweis auf das spanische Wort „veloz“ – schnell. Ein 245 PS starkes Plug-In-Hybridmodell ist jetzt bestellbar und trägt den Namen Cupra Formentor VZ e-Hybrid. Der Antrieb besteht aus einem 1,4-Liter TSI-Motor und einer 85kW E-Maschine. Der Strom kommt aus einem 12,8 kWh großen Batterie, die nach NEFZ eine zusätzliche Reichweite von 58 Kilometern ermöglicht. Neben der Rekuperation bei der Verzögerung kommt der Strom beim e-Hybrid auch per Steckdose. Mit 2,3 oder 3,6 kW-Ladern dauert ein kompletter Ladevorgang fünf beziehungsweise dreieinhalb Stunden. Der hybride Cupra ist nun ab 43.230 Euro bestellbar.

Der Cupra Formentor VZ e-Hybrid. Foto: Cupra.

Für die performancefreudigeren Fahrer, denen der 310 PS-Motor nicht reicht, kündigte Cupra nun die Präsentation des Oberhauptes der Modellfamilie an. Am 22. Februar, anlässlich des dritten Geburtstages, soll der Formentor VZ5 vorgestellt werden. Dessen Motor wird fünf Zylinder haben. Bereits im Herbst des vergangenen Jahres deutete Cupra gegenüber Journalisten das Erscheinen eines fünfzylinder-Modells an, das nun bestätigt wurde. Mutmaßlich handelt es sich um einen modifizierten 2,5-Liter TFSI Audi-Motor der auch im RS3 zum Einsatz kommen soll. Leistungen von mehr als 400 PS gelten damit als sicher. Neben der Vorstellung des VZ5 verspricht Cupra weitere „große Ankündigungen“ für den Geburstag. Wir dürfen gespannt sein.

Der Teaser des Cupra Formentor VZ5. Foto: Cupra.
%d Bloggern gefällt das: