Aktuelles

Balsam für die geschundene Seele – der Ford Mustang Mach 1

Nachdem Ford mit seiner Idee die E-Version des Mustang als Viertürer-SUV zu gestalten so einigen Fans der Marke vor den Kopf stieß, folgt nun ein Trostpflaster.

von Wolf Meinertshagen

Während der Goodwood Speedweek in Großbritannien präsentiert Ford den neuen Mustang Mach 1 erstmals in Europa. Dieses Sportcoupé liefert all jene Dinge, die Fahrer mit Benzin im Blut zu schätzen wissen. Geschwindigkeit, G-Kräfte, Glücksgefühle. All das zaubert der Zweisitzer aus Dearborn mit der Kraft seines 460 PS starken V8-Motors sowohl auf Straße als auch auf die Rennstrecke. Die fünf Liter Hubraum des durstigen Saugers liefern zudem 529 Newtonmeter Drehmoment. Das Ansaugsystem stammt direkt vom Shelby GT 350 ab und verspricht, dass wofür der Name Mustang steht. Kunden haben zudem die Möglichkeit zwischen einem manuellen sechs-Gang Handschaltgetriebe von TREMEC zu wählen oder einer zehn-Gang Automatikvariante. Beide bieten ein Plus an Schaltkomfort. Beim Gangwechsel kann der Fuß am Gas bleiben und sorgt so für minimalen Zugverlust.

Das stärkste Mustang Serienmodell, das es je in Europa gab, setzt so zur Ehrenrettung der Marke an. Mach 1 ist die Hochleistungsversion des Mustang, die besonders für ihre zahlreichen Geschwindigkeits- und Ausdauerrekorde bekannt ist. Diese ist ab Frühjahr 2021 erstmals in Europa erhältlich. Zum Preis schweigt sich Ford noch aus.

Als kleine Spielerei für die Fans liefert Ford eine App mit, durch die der Mach 1 via Augmented Reality in Videos eingefügt werden kann. Diese ist unter www.fordmustangmach1ar.com abrufbar.

%d Bloggern gefällt das: