Allgemein

Silberling für Sammler: Rolls-Royce Dawn Silver Bullet Collection

Eigentlich bietet das Rolls-Royce-Cabriolet Dawn vier Sitze. Eine für Sammler aufgelegte Sonderversion verzichtet allerdings auf die billigen Plätze. Und das hat seinen Preis.

Rolls-Royce hatte bereits im Frühjahr angekündigt, von Viersitzer-Cabriolet Dawn eine auf 50 Exemplare limitierte Roadster-Version namens Silver Bullet Collection aufzulegen. Jetzt haben die Briten erste Bilder von dem teuren Sammlerstück veröffentlicht.

Wird nur 50 Mal gebaut: Rolls-Royce Dawn Silver Bullet Collection

Im Gegensatz zum Standard-Dawn verzichtet der Silver Bullet Collection auf eine Rückbank. Den entstandenen Freiraum überdeckt eine in Silber lackierte Titaniumplatte mit kleinem Windschott zwischen zwei Airdomes, die mit dem gleichen Leder wie die Vordersitze bezogen wurden. In dem Silber der Abdeckung wurde das gesamte Fahrzeug lackiert. Weitere Besonderheiten sind zudem viel Carbon und Leder innen.

Der Innenraum bietet reichlich Leder und Carbon

Angetrieben wird der rund 5,30 Meter lange Zweisitzer wie der normale Dawn von einem turbogeladenen 6,6-Liter-V12 mit 420 kW/571 PS und 820 Newtonmeter Drehmoment. Damit soll der 2,5-Tonner in fünf Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 sprinten und maximal Tempo 250 erreichen. Einen Preis nennt Rolls-Royce für den Silver Bullet nicht, doch dürfte dieser deutlich über dem des rund 342.000 Euro teuren Viersitzers liegen.

%d Bloggern gefällt das: