Allgemein

Neues Modelljahr Jeep Compass: Mit Frontantrieb und Benziner

Damit der Verbrauch sinkt, verzichten viele SUV-Hersteller auf Allrad. Auch der kompakte Jeep Compass muss jetzt mit Frontantrieb auskommen - zumindest eine Weile lang.

Der Jepp Compass, der für die europäischen Märkte nun im italienischen Melfi vom Band läuft, ist ab sofort ausschließlich mit einem neuen 1,3-Liter-Benziner erhältlich. Der in zwei Ausbaustufen mit 96 kW/130 PS und 110 kW/150 PS verfügbare Turbo-Vierzylinder kostet rund 25.640 Euro (Ausstattungslinie „Sport“) beziehungsweise 30.200 Euro („Longitude“) und treibt die Vorderräder an. Die bislang angebotenen Benziner sowie Diesel fallen aus dem Programm.

Das 130 PS-Aggregat ist standardmäßig an ein manuelles Sechsganggetriebe gekoppelt, der leistungsstärkere Turbo an ein Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei 5,7 bzw. 5,5 Litern. Das Triebwerk erfüllt die Euro 6d-Abgasnorm. Mit der Einführung der Plug-in-Hybridvariantenim Spätsommer, die auf eine Systemleistung von 140 kW/190 PS und 177 kW/240 PS kommen, ist wieder Allradzu haben. SP-X

%d Bloggern gefällt das: