Allgemein

Mit einem Hauch von Shelby: Ford Mustang Mach 1 mit 569 Newtonmeter

Kurz nach dem Elektro-SUV Mach E bringt Ford außerdem den Mach 1 auf den Markt. Der ist allerdings das krasse Gegenteil zum ökologisch korrekten Null-Emissions-Stromer.

Mach 1 heißt eine neue Sportversion des Ford Mustang, die im Frühjahr 2021 die 2018 eingeführte Modellvariante Bullitt beerben und unterhalb der Shelby-Modelle antreten wird. Angetrieben wird die vorerst für die USA und Kanada angekündigte Version von einem 5,0-Liter-V8, der 358 kW/487 PS und 569 Newtonmeter Drehmoment leistet. Ähnlich wie der Bullitt dürfte der Mach 1 damit in rund viereinhalb Sekunden auf Tempo 100 sprinten und über 260 km/h schnell fahren.

In Kombination mit dem Handschaltgetriebe bekommt der Mustang Mach 1 einen weißen Kugel-Schaltknauf
In Kombination mit dem Handschaltgetriebe bekommt der Mustang Mach 1 einen weißen Kugel-Schaltknauf

Neben einem Sechsgang-Handschaltgetriebe mit verkürzten Schaltwegen und Zwischengasfunktion bietet Ford für den Mach 1 alternativ eine Zehngang-Automatik. Besonderheiten der Sportversion sind spezielle 19-Zoll-Räder mit Breitreifen von Michelin, Fahrwerksversteifungen, eine verlängerte Unterbodenverkleidung, ein Heckdiffusor mit vier Auspuffendrohren, Adaptiv-Fahrwerk und das vom Shelby GT350 übernommene Hinterachs-Kühlsystem. Innen sorgen ein weißer Kugel-Schaltknauf, Ledersitze und spezielle Aluzierleisten für besondere Akzente. Eine Einführung des Mach 1 auch in Europa wurde bislang nicht bestätigt. Sollte das Modell nach Deutschland kommen, dürften die Preis vermutlich um 60.000 Euro liegen.

%d Bloggern gefällt das: