Aktuelles Klassiker

Porschemuseum öffnet wieder seine Tore

Es ist soweit: Am kommenden Dienstag, 12. Mai, endet die achtwöchige Corona bedingte Schließung des Porschemuseums in Stuttgart. Die Wiederaufnahme des Museumsbetriebs wird an den Vorgaben des Bundes und des Landes Baden-Württemberg zum Schutz vor der Ansteckung mit dem Coronavirus ausgerichtet. Dies beinhaltet beispielsweise ein neues Wegeleitsystem im gesamten Gebäude. So soll der Mindestabstand von 1,50 m unter den Besuchern gewährleistet werden.

Es ist soweit: Am kommenden Dienstag, 12. Mai, endet die achtwöchige Corona bedingte Schließung des Porschemuseums in Stuttgart. Die Wiederaufnahme des Museumsbetriebs wird an den Vorgaben des Bundes und des Landes Baden-Württemberg zum Schutz vor der Ansteckung mit dem Coronavirus ausgerichtet. Dies beinhaltet beispielsweise ein neues Wegeleitsystem im gesamten Gebäude. So soll der Mindestabstand von 1,50 m unter den Besuchern gewährleistet werden.

Blick auf das Porsche Museum in Stuttgart. Ab kommenden Dienstag ist das Museum für Besucher wieder geöffnet.
Blick auf das Porsche Museum in Stuttgart. Ab kommenden Dienstag ist das Museum für Besucher wieder geöffnet.

„Zudem stellen wir Schutzmasken und Desinfektionsmittel bereit“, ergänzt Achim Stejskal, Leiter Heritage und Porsche Museum. „Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter führen wir regelmäßige Arbeitsschutzunterweisungen mit Hygiene- und Verhaltensempfehlungen durch.“

Das Porsche Museum hatte während der Schließung Instandhaltungs- und Umbaumaßnahmen, die im Laufe dieses Jahres geplant waren, vorgezogen. So wurde damit begonnen, den Einstieg in die Dauerausstellung, den so genannten „Prolog“, der die Anfänge des Unternehmens bis 1948 vorstellt, konzeptionell neu auszurichten. Aufgrund dieser noch anhaltenden Umbauarbeiten reduziert sich der Eintrittspreis vorübergehend um die Hälfte. Bonus für die Stammkunden: „Die Gültigkeit der Jahreskarten verlängern wir um zwei Monate, also um die Dauer der Museumsschließung während der Corona-Krise“, kündigt Achim Stejskal an. 

Auf der Internetseite www.porsche.de/museum informiert das Museum über die aktuellen Maßnahmen sowie die sukzessive Inbetriebnahme der Besucherprogramme, die vollumfänglich an den behördlichen Vorgaben ausgerichtet werden.

%d Bloggern gefällt das: