Aktuelles

Vision-S: Sony überrascht mit Prototyp

„This is for the players“ – Mit diesem Motto bewirbt Sony seine Spielekonsole Playstation. Mit Blick auf das nun auf der CES 2020 vorgestellte Fahrzeug von Sony, dem Vision-S Prototyp könnte man glatt meinen: This is for the drivers.

Von Björn-Lars Blank

Wobei, für Fahrer ist die Studie Vision-S nicht, schließlich steht das autonome Fahren im Mittelpunkt. Insgesamt 33 Sensoren im Fahrzeug sollen für Sicherheit sorgen und Sonys Know-How im Bereich Sensortechnik und Sicherheit unterstreichen.

„Mobilität ist der nächste Megatrend“, sagte Kenichiro Yoshida, CEO der Sony Corporation am Rande der Unterhaltungsmesse CES in Las Vegas. Kein Wunder also, dass Sony sich in diesem Bereich einen Namen machen will. Dennoch war die Überraschung in der Autobranche riesig, als der japanische Konzern mit dem Vision-S aufwartete und zum Star der CES 2020 avancierte.

Der Vision-S im Video:

Für Kurzweil an Bord sorgen im Prototyp unter anderem ein Panoramabildschirm, der sich über Fahrer- und Beifahrerseite durchzieht, sowie ein 360 Grad Soundsystem.

Ob Sony tatsächlich in die Auto-Produktion einsteigt, ist offen. Die zugrunde liegende E-Plattform kann nach Sony-Angaben neben Coupés auch für Limousinen, SUV und kleine Vans genutzt werden.

Die Spezifikationen des Prototyps im Überblick:

Maße: 4,895 m lang, 1,9m breit, 1,45 m hoch, Radstand 3,0 m

Gewicht: 2.350 kg

Antrieb: 2 x 200 kW Motoren (Front- und Heck), Allradantrieb

Höchstgeschwindigkeit: 240 km/h

Beschleunigung (0 auf 100 km/h): 4,8 Sekunden

Produktvorstellung von Sony:

%d Bloggern gefällt das: